BOR - ist das ungarische Wort für Wein

Natürlich ist damit nicht das chemische Element B mit der Ordnungszahl 5 im Periodensystem gemeint. Ihr Wort BOR sprechen die Ungarn mit einem langen, rollenden "R" aus und es scheint wohl das älteste geschriebene ungarische Wort zu sein, gefunden in einer chinesischen Chronik.

Bor ist eines der ältesten ungarischen Wörter

Dieses Wort haben die Magyaren aus Mittelasien mitgebracht. Dort befindet sich der Berg Bor Tengri, der eine wichtige Kult- und Opferstätte war. Wie für andere Völker im Altertum war auch für die Magyaren Wein ein göttliches Getränk, über das sie eine Kommunikation mit den Göttern suchten. Am genannten heiligen Berg unterschieden die Vorfahren der Ungarn drei Zustände: Kök (Blau) für das blaue Himmelsfirmament, Kara für das Dunkel der Nacht und dann das "Bor" für den Übergang zwischen beiden, dem Morgengrau und dem Grau der Dämmerung. Und man erklärt nun den Bezug zum Wort Wein mit dem Grau der pulsierenden, brodelnden Bläschen bei der Vergärung des Traubenmostes. Der im Licht der Sonne gereifte Traubensaft, brodelt in den Kellern, verschwindet im Dunkel der Fässer, um dann auferstehend im Weingetränk seine komplexe Stärke zu zeigen. Über diese, den Göttern zugesprochene Fähigkeit, der Wiederauferstehung stecken mystische Elemente in diesem schönen ungarischen Wort BOR. Ein Winzer sagte uns einmal, für ihn sei Wein, Bor ein mit nichts zu vergleichendes göttliches Wunder, ein Triumpf allen Lebens und der ganzen Menschheit.

Im Deutschen und ähnlich in den meisten europäischen Sprachen leitet sich das Wort WEIN aus dem lateinischen Begriff für edle Weinreben ab (vitis vinifera ... vinum, im althochdeutsch win, ... wein). 

Gebote eines Freundes ungarischer Weine

Der Historiker, er bereiste und erforschte Regionen des Mittleren- und Fernen Ostens, Weingastronom, so wurde er 1966 zum Präsidenten des Weltbundes der Kochverbände gewählt, und Autor mehrerer Bücher Róbert Gyula Cey-Bert hat sich um die Deutung des Wortes BOR sehr verdient gemacht. In einem seiner Bücher fanden wir die 10 Gebote eines ungarischen Weinfreundes. Für uns drücken sie die besondere Wertschätzung der Weingenießer dieses göttlichen Getränks aus.

  1. Trinke den ersten Schluck auf Gotteswohl! Verkoste so, als wenn Du um Gottes Segen bitten würdest!
  2. Denke beim zweiten Schluck an Deine Eltern, an deine Vorfahren, bedanke Dich bei Ihnen für Dein Sein!
  3. Mit dem dritten Schluck grüße Deine Lieben, Deine Familie, Dein Umfeld!
  4. Bevorzuge den Wein der ungarischen Erde und den Wein ungarischer Rebsorten!
  5. Denke an den ursprünglichen Sinn des Wortes Bor, an die Mystik der Wiedergeburt!
  6. Halte Dich an den ungarischen Brauch: mische Wein nicht mit Wasser!
  7. Mit dem Du anstoßt, dem schau lächelnd und freundlich in seine Augen, und lasse den traditionellen Trinkspruch aufleben - sage: Isten-Isten* !
  8. Sei maßvoll, so wird der Wein Dir geistig wie körperlich zum Wohle gereichen!
  9. Trinke Wein nie allein - Wein ist ein Getränk, das eine gemeinsame Anstrengung, eine gemeinsame Beziehung weiht!
  10. Beim Verkosten von Wein konzentriere Dich auf die sensorischen und symbolischen Werte der vom Wein aufgerufenen Gerüche und Aromen und tausche Dein Erleben mit anderen aus!

Quelle: Róbert Gyula Cey-Bert

 

* Isten-Isten bedeutet "Dein Gott ist auch mein Gott!" und meint: auch wenn wir unterschiedliche Götter verehren, wir schlagen uns nicht die Köpfe ein. Egészségünkre - Auf unser aller Wohl!

Weingenuss aus Ungarn

Lenke Kornek

Stefan-Brand-Straße 23

97688 Bad Kissingen

Tel. +49 (0) 971 1337 8181

kontakt@weingenuss-aus-ungarn.de

 

Unabhängiger Händler von

Qualitätsweinen aus Ungarn

 

  2004-2021 

17 JAHRE

Weingenuss aus Ungarn