Weinpaket TOKAJER

Weinpaket Tokajer

6 Flaschen im Paket    18,75 €/Liter    Wein aus Ungarn

(4x 0,75-l-Flasche, 2x 0,5-l-Flasche)

75,00 €
In den Warenkorb
  • nur noch in begrenzter Anzahl vorhanden
  • 3 bis 5 Werktage

Weine im Paket

Weingut Region Wein Bemerkung Vol. Alkohol Hinweis
Árvay Tokaj Birtok Furmint 2015 trocken 0,75 l 13,5%-Vol. Enthält Sulfite
Patricius Tokaj Sárga Muskotály 2017 trocken 0,75 l 11,5%-Vol. Enthält Sulfite
Evinor Tokaj Hárslevelü-Furmint 2017 süß 0,75 l 12,5%-Vol. Enthält Sulfite
Árvay Tokaj Késöi Furmint 2016 süß, Spätlese 0,75 l 10,5%-Vol. Enthält Sulfite
Evinor Tokaj Szamorodni édes 2016 edelsüß 0,50 l 12,0%-Vol. Enthält Sulfite
Patricius Tokaj Aszú 5 Puttonyos 2016 edelsüß 0,50 l 11,5%-Vol. Enthält Sulfite

Beschreibung

Der Tokajer - der "König der Weine, Wein der Könige" - hat im 18. und 19. Jahrhundert den europäischen Adel bezaubert von Paris bis Petersburg, so auch Ludwig XIV. oder Zarin Katharina die Große. Dichter, Philosophen und Künstler wie Goethe, Voltaire oder Schubert ... haben diese lebhaften und in einer Konzentration und Vielfalt an Aromen einzigartigen Weine in ihrem Schaffen "besungen".

 

Die verheerende Reblaus und die unsägliche Politik des 20. Jahrhunderts schadeten den Tokajer Weinen. Doch die letzten 30 Jahre waren ein Glück für die Kulturlandschaft Tokaj, die heute zum UNESCO Welterbe zählt. Wieder erstarkt und zeitgemäß erneuert ist der Weinbau dieser Region. Neue Weingärten wurden angelegt; mit dem reduktiven Ausbau des Lesegutes bieten sich erweiterte Möglichkeiten für ein Bewahren der feinen Fruchtaromen bevor die Weine in Holzfässern und in Flaschen reifend weiter an Harmonie gewinnen. 

 

Es sind das Zusammenspiel der Fruchtaromen dortiger Rebsorten, die vulkanischen Böden, das gewünschte Einwirken des Edelschimmels Botrytis Cinerea und die feinen Säuren dieses nördlichen ungarischen Anbaugebiets, das die Einzigartigkeit der Tokajer Weine ausmacht. 

 

Unsere Weinauswahl berücksichtigt, dass die Weingärten in Tokaj mit den Rebsorten Furmint, Lindenblättriger (Hárslevelü) und Gelber Muskateller (Sárga Muskotály) dominierend bestockt sind.
Neben ihrer Frucht schätzen die Winzer beim Furmint und beim Hárslevelü seine Verträglichkeit der Edelfäule, beim Muskateller ist es auch die Intensität der Aromen. Der Furmint gilt als ein Wein, der besonders für vulkanische Böden gut Unterschiede zwischen den Gesteinsarten aufzeigt.

 

Mit zwei trockenen Weinen möchten wir beginnen. Ein im Auftritt kraftvoller Furmint lässt die für die Rebsorte typische Apfelfrucht erkennen, das mineralische Gestein in den Weingärten und den für die Tokajer Weine charakteristischen Säurekörper. Der zweiten Wein soll einen deutlichen Unterschied zeigen. Dieser schonend reduktiv ausgebaute Gelber Muskateller ist eher zart und feinstrukturiert; raffiniert und zurückhalten zugleich erscheint er uns.

 

Süss, doch auch dynamisch geht es weiter. Beide Weine gewinnen aus dem Dialog von warmen kontinentalen Sommern im Osten Ungarns und der aus dem nördlichen Zemplémer Gebirge kommenden nächtlichen Frische, der diese Region prägt. Der dritte Wein, ein Hárslevelü zeigt die für ihn charakteristischen Lindenaromen, eine leichte Beigabe von Furmint hält ihn dabei dynamisch. Der vierte Wein eine Furmint Spätlese macht im Vergleich zum allerersten Wein deutlich, wie es Winzer verstehen, aus einer Rebsorte unterschiedliches zu erschaffen.  

   

Edelsüß soll der Abschluss sein. Schon seit 1737 ist der Weinanbau im Tokaj streng geregelt. Erstmals überhaupt erfolgte hier eine Lagen Klassifizierung und es wurden Vorschriften für den Ausbau edelsüßer Weine erlassen. Die Einzigartigkeit der Weinregion Tokaj machen die Aszú (Ausbruch) Weine aus. Diese spezielle Qualität gedeiht in Jahren mit einem langandauernden warmen Herbst. Das Zusammenspiel von Frühnebel, Sonnenschein und Wind befördert die Verbreitung des Edelpilzes (Botrytis Cinerea) auf vielen Traubenbeeren. Dieser durchdringt deren Schalen, worauf das Wasser aus diesen Beeren verdunstet und sie rosinieren; so konzentrieren sich in ihnen Zucker, Säure und andere Inhaltsstoffe. An einer Traube findet man dann rosinierte und unveränderte Beeren. Nun kann der Winzer entscheiden, ob er die Trauben so gemischt keltert. Diesen Weinstyle nennt man Szamorodni (wie gewachsen). Ein Vertreter ist der fünfte Wein dieses Weinpakets.

 

Oder der Winzer entschließt sich, die Anzahl der "Rosinen" zu erhöhen. Dazu werden diese aus den Trauben handselektiert und in Butten (puttony) zu etwa 25 kg fleißig gesammelt. Danach bringt der Winzer etwa 136 Liter aus "normalen" Trauben stammenden Wein oder Most mit den selektierten "Rosinen" zusammen, die dann ihre Kraft an den Grundwein weitergeben. Die angestrebte Intensität bestimmt die Anzahl der Butten, die zugegeben werden, Der Aszú reift dann über Jahre in Holzfässern und später in den typischen, glasklaren, bauchigen Tokajer Flaschen von 0,5 Litern. Zu seinen Aromen von Dörrobst wie Aprikosen, Quitten oder Zitrusfrüchten verstärken sich über Jahrzehnte Noten von Honig, Feigen, geröstetem Brot, Mandeln, Tabak, Kakao, Kaffee. Ein exklusiver Genuss allein oder gern empfohlen als Aperitif, Digestif, aber auch als Begleiter interessant gewürzter Speisen. Klassiker sind Tokajer Aszú zur Gänseleber oder zum Edelschimmelkäse. Der sechste Wein dieses Pakets ist ein 5 buttiger Aszú.

Weingenuss aus Ungarn

Lenke Kornek

Stefan-Brand-Straße 23

97688 Bad Kissingen

Tel. +49 (0) 971 1337 8181

kontakt@weingenuss-aus-ungarn.de

 

Unabhängiger Händler von

Qualitätsweinen aus Ungarn

 

  2004-2019 

15 JAHRE

Weingenuss aus Ungarn